Menü schließen
Login RUWO Intern
Kontakt Suche

ruwo-rudolstadt.de » Service » Havarie-Dienst

Havarie-Dienst

Immer wieder passiert es, dass am Abend, in der Nacht oder am Wochenende der Havariedienst alarmiert wird, obwohl lediglich ein Reparaturfall vorliegt. Wenn eine Störung auftritt, ist mitunter die Unterscheidung zwischen Havarie und Reparatur ein schmaler Grat.

Havarie bedeutet, dass entweder eine Gefahr für Leib und Leben oder Ihre Wohnungseinrichtung besteht. Das ist beispielsweise der Fall bei Gasgeruch oder wenn Sachwerte beschädigt oder zerstört werden können. Selbstverständlich gilt dies auch für das Gebäude selbst oder wenn der angemietete Wohnraum nicht oder nur sehr stark eingeschränkt genutzt werden kann, wie nach einem Rohrbruch oder einem Versagen der Heizung im Winter.

Im Havariefall melden Sie sich bitte sofort beim Bereitschaftsdienst der RUWO, der hierfür außerhalb der Geschäftszeiten im Einsatz ist, also nach Feierabend, am Wochenende oder an Feiertagen.

Weiterhin sind Sie angehalten, bei einer besonderen Gefahr Sofortmaßnahmen einzuleiten, beispielsweise schließen Sie bei einem Rohrbruch das Absperrventil in Ihrer Wohnung.

Meine Stadt.
Mein Zuhause.

Im Havariefall wenden Sie sich bitte an:


Mobiltelefon: (0 162) 28 666 44

Telefon: (0 36 41) 40 40

Was sind Havarien?

Havariefälle sind:


Elektrik
  • kein Strom in der gesamten Wohnung, obwohl die Sicherungen in Ordnung sind
  • Leitungskurzschluss
  • elektrische Brände in Schaltern, Steckdosen oder Verteilerdosen sowie Kabelbrände
  • Ausfall der Treppenhausbeleuchtung
Gas & Wasser
  • Gasgeruch in der Wohnung
  • Überhitzung oder Verpuffung bei Gasthermen oder -leitungen
  • Rohrbruch einer Wasserleitung, nasse Flecken oder tropfendes Wasser an Decken oder Wänden
  • Verstopfung einer Grundleitung oder eines Fallstranges (z. B. in mehreren Wohnungen fließt das Wasser nicht ab)
Wärme
  • Ausfall der Heizungsanlage in der gesamten Wohnung
  • Heizkörper oder Rohrleitung ist geplatzt
Gebäude
  • Sturmschäden oder Einregnungen, die größere Schäden zur Folge haben können
  • Brände in der Wohnung oder im Gebäude (Keller, Dachboden etc.)

Allerdings wird der Havariedienst sehr oft gerufen, wenn lediglich der Wasserhahn stärker tropft oder eine einzelne Steckdose defekt ist. Hier gilt: Die Inanspruchnahme des Havariedienstes verursacht hohe Kosten für die RUWO oder den einzelnen Mieter – schon allein durch die Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit. Durch Abdrehen des Absperrventils oder durch eine Verlängerungsschnur zu einer anderen Steckdose sind solche Probleme vorerst zu beheben. Die Reparatur kann am nächsten Tag mit dem gleichen Effekt, aber geringeren Kosten erledigt werden.

Keine Havariefälle sind:


Elektrik
  • ein Lichtschalter, ein Leuchtmittel, ein Relais, eine Steckdose oder eine Sicherung ist defekt
  • der TV-Empfang ist gestört
Gas & Wasser
  • Verstopfung von Dusche, Waschbecken oder WC in einer Wohnung
  • Gasherd mit defekter Kochstelle oder Backröhre
  • Spülkasten ist nicht völlig dicht oder füllt sich nur langsam
  • undichte Mischbatterie
Wärme
  • ein Heizkörper wird nicht richtig warm
  • ein Ventil tropft leicht